Sternhimmel aus dem Flugzeug

Eine Story von fotograf.und.so
20.03.2023

In dieser Story

“Schläfst du schon?”

Ja, ich schlief schon. Es war meine Schwester, die mich auf dem Rückflug von unserem USA-Urlaub letztes Jahr mit einem kleinen Schlag weckte. Sie hatte Langeweile und wollte etwas mit mir spielen, weil sie im Flugzeug nicht schlafen konnte. Als ich aufwachte und die Fensterläden aufmachte, um zu gucken wo wir gerade sind, hatte ich jedoch alles andere vor als, mit ihr etwas zu spielen.

Aber lass uns am Anfang beginnen…

Es war letztes Jahr in den Osterferien. Meine Eltern, meine Schwester und ich hatten einen zweiwöchigen USA-Urlaub hinter uns. Wir saßen im Flugzeug, einer Lufthansa Boeing 747 oder Jumbo Jet, und waren alle glücklich über den gelungen Urlaub und die vielen neuen Eindrücke. Für mich meine Schwester und meine Mutter war es dar erste Mal in den USA. Wir waren aber nicht nur glücklich, sondern auch ziemlich platt. Denn wir waren in zwei Wochen über 2000 Meilen sprich 3220 Kilometer gefahren. Deswegen hatte ich eigentlich vor, auf dem Rückflug ein wenig zu schlafen. Doch es kam besser…

Die Idee

Also ich wurde geweckt und sah aus dem Fenster. Da sah ich schon die Sterne. Euch hol´ ich mir, dachte ich. Ich hatte Glück, denn wir waren gerade über dem Atlantik und somit gab es kaum Lichtverschmutzung. Meine Schwester musste ich leider enttäuschen, doch ich hatte in dem Augenblick wichtigere Dinge zu tun. Ich packte meine Kamera aus und wollte eigentlich mit 14mm möglichst weitwinklig so viel wie möglich vom Sternhimmel auf´s Bild bekommen. Doch bei 14mm sah man schon die Rahmen des Fensters, also wechselte ich auf das 17-28mm. Mit 17mm war ich ganz zufrieden. Die Blende musste natürlich ganz auf mit f2.8. Ich machte ein Testbild und erkannte zwei Problemchen:

Improvisation

  1. Die Belichtungszeit: Wer schonmal Sterne fotografiert hat, weiß, dass man dazu eigentlich ein Stativ benutzt, um Verwackeln bei langen Belichtungszeiten zu vermeiden. Aber im Flugzeug hatte ich kein Stativ. Das war in meinem Koffer, weil es zu schwer für´s Handgepäck war. Also probierte ich, das Objektiv gegen die Scheibe zu drücken, um es etwas zu stabilisieren. Doch dadurch war der gesamt Bildaufbau im Eimer. Also versuchte ich, das Objektiv leicht schräg mit nur einem kleinen Teil der Kante gegen die Scheibe zu drücken. Ich machte ein Testbild und voilá, trotz fünf Sekunden Belichtungszeit gab es ein scharfes Bild. Doch das führte mich zum zweiten Problem.
  2. Spiegelungen: Im Flugzeug war es zwar dunkel, aber nicht dunkel genug. Auf jedem Bild, das ich machte konnte man immer eine Spiegelung erkennen. Ich probierte mit meinem Körper die Scheibe abzudecken, doch das brachte nicht viel. Ich belichtete etwas unter in der Hoffnung die Spiegelung geht dadurch verloren. Nix da. Die Spiegelung blieb. Doch dann hatte ich eine Idee. Ich nahm die Decke, die wir von der Stewardess bekommen hatten und drückte sie meiner Schwester in die Hand mit den Worten “Halt mal”. Ich stellte auf 10 Sekunden Auslöseverzögerung, positionierte die Kamera an der Scheibe und leitete meine Schwester an, mit der Decke das Fenster samt Kamera abzudecken.

Und nach ein paar Versuchen hat´s geklappt, das Bild war im Kasten. In der Nachbearbeitung habe ich das Bild nur noch etwas zugeschnitten, aufgehellt und vor allem die Sterne noch weiter rausgearbeitet, danke Lightroom. Und so ist eines meiner Highlights aus dem letzten Jahr entstanden. Hätte ich einfach nur geschlafen, wäre dieses Bild wahrscheinlich nie entstanden, also vielen Dank nochmal an meine Schwester für das vielleicht nicht ganz so herzliche Aufwecken.

 

Weitere Bilder

 

 

Autor:in
fotograf.und.so
Hobby-Fotograf aus Aumühle, Schleswig-Holstein, Deutschland
Moin, ich bin Joel Abraham, 18 Jahre alt und Hobbyfotograf aus Norddeutschland. Meistens fotografiere ich Landschaften, Tiere oder andere Facetten der Natur.
Moin, ich bin Joel Abraham, 18 Jahre alt und Hobbyfotograf aus Norddeutschland. Meistens fotografiere ich Landschaften, Tiere oder andere Facetten der Natur.

Gefällt dir diese Story?

Schreibe deine Story

Kommentare (1)

26.03.2023, 12:16 Uhr
Peter Ebel
26.03.2023, 12:16 Uhr
Gut gemacht!
Bitte fülle dieses Feld aus
Durch Abschicken meines Kommentares versichere ich, dass ich alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe. Meine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen zum Datenschutz gemäß Art. 13 und 14 DSGVO findest du hier.
Du bist interessiert an neuen Equipment?
Jetzt Angebot mit Bestpreis-Garantie sichern.