Tiervielfalt am Avila Beach

Eine Story von Christoph Küsell
27.03.2023
Verwendetes Equipment: Olympus E-M1, Objektiv 40-150mm 2,8 + 1,4 Converter

Ein Tag am Strand, der sich lohnt

In Victoria, BC, Kanada zeichnete sich im September 2015 eine Wetterverschlechterung ab, für Pismo Beach (zwischen SFO und LA, Kalifornien) sahen die Prognosen gut aus. So dass ich mich entschied dorthin zu fahren. Mit der Washington State Ferry über Anacortes erreichte ich dann zwei Tage später Pismo Beach.
Aus der Vergangenheit wusste ich, dass am Avila Beach sich immer Pelikane, Seelöwen und weitere Wasservögel aufhalten, gerade im Nachmittagslicht hat man dort immer die Sonne im Rücken, also ein „Must“. Liegt zwar etwas entfernt vom Highway 1, aber dafür dann auch etwas ruhiger.
Am Morgen kontrollierte ich, ob die Akkus meiner Olympus E-M1 voll geladen waren und packte mein 40-150mm 2,8 Objektiv an die Kamera. Nach ausgiebigem Pan Cake Frühstück ging es dann los zum Avila Beach. Die Sonne schien und ich war voll motiviert.

Angekommen stellte ich mein Fahrzeug direkt auf dem Harford Pier ab und zog mit Rollator und Kamera los. Stellte erst einmal fest, dass Pelikane, Seelöwen, Möwen und sehr ungewöhnlich drei Wale sich in der Bucht tummelten, das lag wohl am Krill in der Bucht.
Somit ideale Voraussetzung für gute Bilder. Grundsätzlich freute ich mich, so an die Wale heranzukommen, ohne das mir übel wird, weil ich die whale watching Boote vermeiden konnte. Durch den 2 fach Crop und einem 1,4 Konverter kam ich so auf knapp 400mm Brennweite bei sehr guter Lichtstärke.

Insofern war ich über das Ergebnis ganz zufrieden und konnte am Abend sagen, ein Tag am Avila Beach, der sich wieder gelohnt hat.

 

Weitere Bilder

 

Ein Wal taucht vor der Küste von Avila Beach auf
Ein Pelikan vor der Küste von Avila Beach
Ein Seelöwe vor der Küste von Avila Beach
Eine Möwe vor der Küste von Avila Beach
Der Parkplatz von Avila Beach
Ein Fischerboot wird vor der Küste von Avila Beach von Möwen umschwärmt. Vor dem Boot taucht ein Wal auf.

 

Autor:in
Christoph Küsell
Angestellter aus Bad Soden
Ich fotografiere sehr gern weil es mich motiviert und mir als mobilitätseingeschränkte Person neue Perspektiven eröffnet. In den USA fühle ich mich mit dieser Mobilitätseinschränkung gut aufgehoben.
Ich fotografiere sehr gern weil es mich motiviert und mir als mobilitätseingeschränkte Person neue Perspektiven eröffnet. In den USA fühle ich mich mit dieser Mobilitätseinschränkung gut aufgehoben.

Gefällt dir diese Story?

Schreibe deine Story

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe jetzt den ersten Kommentar!
Bitte fülle dieses Feld aus
Durch Abschicken meines Kommentares versichere ich, dass ich alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe. Meine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen zum Datenschutz gemäß Art. 13 und 14 DSGVO findest du hier.
Du bist interessiert an neuen Equipment?
Jetzt Angebot mit Bestpreis-Garantie sichern.