Portraitshooting in Irland

Eine Story von Alexander Fiebig
13.03.2023
Verwendetes Equipment: PhaseOne IQ3 und Schneider-Kreuznach 55mm 2.8

So viel Harry Potter steckt im Zielfoto

Ein Model einer Freizeitfotogruppe frage in die Gruppe, ob jemand Lust hat nach Irland zu fliegen um dort zu shooten. Die Idee im Ausland Portraitfotos zu machen war nicht neu aber bisher hatte ich niemanden gefunden. Also hatte ich gleich Interesse angemeldet und traf mich mit Nicole Lorenz zu einem ersten Shooting und die Chemie schien zu stimmen, also plante ich eine Route durch Irland wo ich 3 Jahre zuvor Urlaub gemacht hatte und schlug eine Route von Dublin über Belfast, Giants Causeway, Sligo, Galway und auch zu den Cliff’s of Moher und viele mehr.

Nicole war direkt begeistert und wir buchten die Reise für Oktober, natürlich hatte ich viele Locations im Kopf aber ob wir da shooten dürfen?

Was wird Nicole eigentlich anziehen?

Nicole hatte dann ein paar Designer angeschrieben ob sie sich Kleider für unsere Reise ausleihen können und Sie hat wirklich drei Designer gefunden: Lady Caro Lynn Modedesign, Annika Lohwasser und Jannik Kurz.

Also wir dann an den Locations ankamen waren natürlich viele Leute dort unterwegs. Der erste Punkt waren die Dark Hedges, hier habe ich die Personen versucht mit dem Winkel hinter Nicole, die hier ein tollen Weißen Kleid trägt, zu verdecken oder wir haben sie vorbei gelassen, wenn es nicht anders ging. Also wir dann bei den Hängebrücke “Carrick-a-Rede” Fotos machen wollten ging das leider nicht, da wir weitergehen mussten auf der Brücke. Aber auf der grünen Insel dahinter war es wieder kein Problem und sah wirklich toll aus mit einem grünen Kleid.

Bei den Steinen des Giants Causeway war es auch sehr einfach Aufnahme zu machen, den Richtung Wasser standen uns keine Personen im Weg. Leider hat das Meer nicht ganz so sehr viele Wellen geschlagen und somit haben hier etwas die Wasserspritzer gefehlt.

Nicole hatte kurzfristig noch ein Schiffsfrack gefunden und als wir ankamen war gerade Ebbe, sonst hätten wir es nicht erreicht. Mit dem roten Kleid hat sie hier toll Farbe ins spiel gebracht.

Nach vielen weiteren Fotopunkten haben wir aber das Highlight der Reise erreicht, die Cliff’s of Moher. Die Designerin des Steinkleides, Caroline Goldmann wünsche sich als großer Harry Potter Fan ein Bild ihres Kleides an diesem Punkt, den hier sind Dumbledor und Harry auf der kleinen Insel davor zu sehen.
Wir schauten uns die Location an und fanden schnell den perfekten Fotopunkt den vor uns schon einige nutzen und Nicole war nicht aufzuhalten ihre Beine über den Abgrund zu längen, so wie es vor ihr schon die Dame macht. Ich breitete hinter ihr noch das Kleid etwas aus, was auch perfekt zu den Steinen passt und nahm ein paar Bilder auf, wofür ich auch nahe an den Abgrund ging aber am Ende hat es sich für diese tollen Aufnahmen gelohnt.

Ich glaube in Deutschland wäre es nicht so einfach gewesen, in solchen Locations zu shooten. Es war eine tolle Erfahrung in Irland zu shooten.

 

Weitere Bilder

 

 

Autor:in
Alexander Fiebig
Chemieingenieur aus Jena
Ich bin ein 2.08m großer Chemieingenier und vertreibe meine Freizeit am liebsten mit Portraitfotografie.
Ich bin ein 2.08m großer Chemieingenier und vertreibe meine Freizeit am liebsten mit Portraitfotografie.

Gefällt dir diese Story?

Schreibe deine Story

Kommentare (1)

13.03.2023, 15:23 Uhr
Sven
13.03.2023, 15:23 Uhr
Sehr schöne Aufnahmen
Bitte fülle dieses Feld aus
Durch Abschicken meines Kommentares versichere ich, dass ich alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe. Meine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen zum Datenschutz gemäß Art. 13 und 14 DSGVO findest du hier.
Du bist interessiert an neuen Equipment?
Jetzt Angebot mit Bestpreis-Garantie sichern.