Landschaftsfotografie ohne Zeit und Planung dafür mit viel Glück

Eine Story von Stefan Bohrer
05.03.2023

In dieser Story

Seit vor ca. drei Jahren meine kleinen Zwillinge geboren wurden, war das Thema Landschaftsfotografie für mich zunächst erledigt. Frühes Aufstehen und spätestes nach Hause kommen um im guten Licht draußen unterwegs zu sein, wurde zunehmend schwieriger. Meine Fotografie beschränkte sich daher darauf das Aufwachsen der zwei Kinder festzuhalten.

Im Januar 2023 stand ein gemeinsamer Familienurlaub mit der Familie meines Bruders in Oberstdorf an. In der Hoffnung auf die Möglichkeit ein paar gute Bilder der Kinder beim Schlittenfahren zu machen lieh ich mir kurzerhand ein Sony 70-200 f4 dafür aus. Die ganze Woche über hing dichter Hochnebel über dem Tal. Es entstanden auch insgesamt sehr wenige Bilder, weshalb ich in Bezug auf die Fotografie ein wenig Frustriert war. Ich hatte mir ja extra ein Objektiv geliehen um mal wieder ein wenig Landschaftsfotografie machen zu können.

Am vorletzten Tag des Urlaubes ging ich zusammen mit meinem Bruder einen Tag Skifahren ohne die Kinder. Im Vorfeld überlegte ich mir, ob es sich überhaupt lohnen würde die Fotografieausrüstung im Rucksack mitzuschleppen. Der Blick aus dem. Fenster zeigte mal wieder nur graue Wolken und keinerlei Licht. Mehr aus Pflichtgefühlt entschied ich mich schließlich dafür die Ausrüstung mitzunehmen.

Oben angekommen stellte sich heraus, dass es sich bei den „Wolken“ um Hochnebel handelte, der das ganze Tag bedeckte und aussah wie ein riesiges Meer aus dem die Berge wie kleine Insel herausstachen. Oben war blauer Himmel und Sonnenschein. Wir blieben bis Nachmittags und die Fotos entstanden dann in der untergehenden Sonne am Gipfel des Nebelhorns. Am Abend als ich die Bilder auf mein IPad überspielte war ich überaus froh die Kamera eingepackt zu haben und nahm mir fest vor von jetzt an wieder häufiger in die Natur zu gehen.

 

Weitere Bilder

 

 

Autor:in
Stefan Bohrer
Sozialpädagoge aus Möhrendorf
Mein Name ist Stefan und die Fotografie ist für mich ein Hobby das mich immer wieder neu fasziniert
Mein Name ist Stefan und die Fotografie ist für mich ein Hobby das mich immer wieder neu fasziniert

Gefällt dir diese Story?

Schreibe deine Story

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe jetzt den ersten Kommentar!
Bitte fülle dieses Feld aus
Durch Abschicken meines Kommentares versichere ich, dass ich alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe. Meine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen zum Datenschutz gemäß Art. 13 und 14 DSGVO findest du hier.
Du bist interessiert an neuen Equipment?
Jetzt Angebot mit Bestpreis-Garantie sichern.