Hohenzollern in den Wolken

Eine Story von Patrick Ehrmann
27.03.2023

In dieser Story

Idee des Bilds

Da die Burg Hohenzollern weit bekannt ist und ich mir die letzten Jahre Anfang März meist dem Frühling irgendwo beim durchbrechen zuschauen will entscheide ich mich dieses Jahr die Burg bei Sonnenaufgang zu fotografieren.

Weg zum Spot

Früh morgens Anfang März mache ich mich auf den Weg und fahre mit dem Auto Richtung Zollersteighof. Dort angekommen laufe ich um kurz nach 6 durch den noch leicht verschneiten Wald. Auf der Alb bleibt der Winter einfach länger als daheim. Durch den Schnee brauche ich keine Stirnlampe und so genieße ich es Uhus zu hören und einfach alleine in der Natur zu sein. Später muss ich in Richtung Zellerhorn doch noch auf die Stirnlampe zurückgreifen um etwas auf dem schmalen Wanderweg zu sehen.

Zeller Horn

Auf dem Horn angekommen sehe ich zuerst einmal garnichts, da alles um mich herum in Wolken gehüllt ist. Ich hoffe auf Besserung und entspanne deshalb erstmal auf den vorhandenen Liegen. Ich bin zum Glück alleine und kann so gut der Natur lauschen. Kurz vor Sonnenaufgang sehe ich dann endlich die Burg aus den Wolken blicken und so mache ich mich daran den den Besten Blickwinkel zu suchen. Diesen finde ich an einem schönen Felsen.

Das Zielfoto

Durch das bedeckte Wetter bekomme ich leider bei Sonnenaufgang keine Sonne zu sehen und so fotografiere ich die Burg mitten in den Wolken und lasse die Wolken die Umgebung komplett ausblenden. Zuerst nehme ich keine Störer in das Bild, doch später nutze ich eine andere Stelle am Felsen und nehme diesen mit ins Bild.

Tag abrunden

Nachdem das Foto im Kasten ist, laufe ich gemütlich wieder zurück zum Auto und genieße den Tag mit Mountainbiken weiter. In der Gegend lässt es sich auf ausgeschilderten Trails schön fahren, doch das kalte Wetter bringt mich dazu die Tour etwas abzukürzen.

Nachbearbeitung

Wieder daheim lasse ich die Bilder eine Zeit auf der Kamera und sichte sie dann erst als ich die Lust dazu bekomme. Von den gesichteten Bilder wähle ich die Besten aus und bearbeite sie leicht. Durch das bedeckte Wetter muss ich hauptsächlich den Dunst verringern und die Details etas nachschärfen.

Autor:in
Patrick Ehrmann
Entwicklung Hardware aus Schwarzwald
Ich bin ein Mensch, der die Natur geniest, Triathlon und früher Radball zum Ausgleich betreibt und hofft, dass es die kommenden Jahre auch wieder Winter vor der Haustüre gibt.
Ich bin ein Mensch, der die Natur geniest, Triathlon und früher Radball zum Ausgleich betreibt und hofft, dass es die kommenden Jahre auch wieder Winter vor der Haustüre gibt.

Gefällt dir diese Story?

Schreibe deine Story

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Schreibe jetzt den ersten Kommentar!
Bitte fülle dieses Feld aus
Durch Abschicken meines Kommentares versichere ich, dass ich alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe. Meine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen zum Datenschutz gemäß Art. 13 und 14 DSGVO findest du hier.
Du bist interessiert an neuen Equipment?
Jetzt Angebot mit Bestpreis-Garantie sichern.