Fantastische Stimmung im Morgennebel

Eine Story von Jonas Gernhardt
22.03.2023
Verwendetes Equipment: Sigma 18-35mm 1.8 Art / Sony A7RM2

Spontanität ist alles

Es war einer dieser Freitage an dem ich von der Arbeit auf dem Weg nach Hause war. Routiniert griff ich zum Handy und öffnete meine WetterApp um zu checken ob es sich lohnt am Wochenende spontan fotografieren zu fahren. Zwischen all den vielen wolkenverhangenen und regnerischen Tagen, fand ich einen, welcher sich optimal zum rausfahren in die Natur eignete. Natürlich musste es der darauf folgende Samstag sein, an dem ich mir in den Kopf setzte, den Sonnenaufgang in der Sächsischen Schweiz zu fotografieren. Es war mitten im Oktober und ein kurzer Blick auf die Uhr verriet mir, ich hatte nicht mehr viel Zeit um die Technik fertig zu machen, schlafen zu gehen und auch wieder aufzustehen.
Noch beim packen der Sachen fiel mir ein, dass eine langjährige Freundin schon immer mal mit wollte zum fotografieren. Ein kurzer Anruf genügte und eine neue Idee kam auf. Wieso nicht die Landschaft in der Morgensonne mit Model in Kombination einfangen?

Noch sehr müde aber dennoch aufgeregt machte ich mich 1 Uhr in der Früh auf den Weg in das circa 150 Kilometer entfernte Freiberg, um meine Freundin abzuholen. Als wir bei ihr noch einen Kaffee in der Wohnung tranken ist mir das rote Kleid, welches an ihrer Schlafzimmertür hing, direkt ins Auge gesprungen. Mit einem klaren Bild vor Augen packten wir das Kleid und eine Kuscheldecke ein und fuhren in die Sächsische Schweiz.

Vollgepackt auf dem Weg nach oben

Als wir das Auto im Kirnitzschtal parkten und den Weg Richtung “Kleiner Winterberg” einschlugen, war es schon eisig kalt. Über uns waren in völliger Dunkelheit noch die Sterne zu sehen. Nur ganz leicht konnte man am Horizont schon erahnen, wo wohl später die Sonnen aufgehen wird. Mit Fotoausrüstung, Kuscheldecke und Stirnlampen im Gepäck folgten wir dem immer steiler werdenden Weg nach oben. Lediglich ein “paar” Treppen trennten und jetzt noch von unserem eigentlichen Ziel.
Oben angekommen mussten wir erstmal eine kleine Verschnaufpause einlegen. Überraschenderweise waren wir nicht die ersten an der Location. Bereits vor uns waren schon wenige Fotografen vor Ort und genossen die Aussicht Richtung Tschechien.

Ein Morgen wie jeder andere auch – könnte man meinen!

Langsam verschwanden die ersten Sterne am Horizont und es wurde von Zeit zu Zeit immer heller. Die Sonne war schon fast zu sehen als meine Begleitung noch in dicker Winterjacke vorn am Felsen stand. Kurze Zeit später zog auch sie das dünne Kleid an und wartete mit dicker Decke auf den Sonnenaufgang.
Endlich war es dann soweit! In meinem Kopf war das Bild schon fertig gedacht: Gegenlicht Situation, Frau im roten Kleid im goldenem Schnitt, soweit so gut.
Doch womit keiner gerechnet hatte war der Nebel, welcher von einer Sekunde auf die andere immer stärker wurde und vom Tal nach oben stieg. Ein magischer Moment wie ich ihn bis dato noch nie erlebt habe. Die Nebelschwaden sorgten für magisches weiches Licht in welchem das rote Kleid zu schimmern begann.
Jetzt musste es schnell gehen denn die Sonne bleibt nicht ewig in der Position und wärmer wurde es meiner Freundin auch nicht.
Ich glaube jeder Fotograf kennt den Satz: “Nur noch ein Foto”. Und ich bin mir sicher, meine Begleitung wird diesen auch nicht so schnell wieder vergessen. Nach circa 15 Minuten, welche ihr wie eine halbe Ewigkeit vorkamen, durfte auch sie wieder unter die warme Decke und sich aufwärmen. Die schönen Fotos waren für sie aber Entschädigung genug. Dieser spontane Ausflug hatte sich für jeden von uns gelohnt.

Meiner Begleitung bin ich so dankbar, dass sie trotz eisigem Boden Barfuß auf dem Felsen stand. Davor ziehe ich selbst meinen Hut 🙂
Schön war auch zu sehen das die Fotografen sich auch untereinander gern weiter helfen. So bekamen wir von einem der Kollegen warmen Tee zum trinken. Vielen Dank 🙂

Am Ende des Tages ist also festzuhalten, spontane Ausflüge lohnen sich auf jeden Fall. Erst recht dann, wenn man nicht damit rechnet was für unerwartete Naturschauspiele sich einem bieten.

 
 

Weitere Bilder

 

 

Autor:in
Jonas Gernhardt
Mediengestalter für Bild & Ton aus Halle (Saale)
kreativ, humorvoll, gesprächig
kreativ, humorvoll, gesprächig

Gefällt dir diese Story?

Schreibe deine Story

Kommentare (4)

13.04.2023, 13:50 Uhr
Lars O
13.04.2023, 13:50 Uhr
wunderschöne Story und fantastische Bilder:)
weiter so!
26.03.2023, 11:18 Uhr
Peter Ebel
26.03.2023, 11:18 Uhr
Gibt gemacht & geduldiges "Model"
25.03.2023, 20:05 Uhr
Mathias Steins
25.03.2023, 20:05 Uhr
Eine mitreißende Geschichte zu einem faszinierend schönem Bild. Gefällt mir sehr gut, Jonas!
22.03.2023, 12:02 Uhr
Philipp Grotemann
22.03.2023, 12:02 Uhr
Gelungene Aufnahme!
Es ist schön zu lesen, wie viel Leidenschaft du in dieses Projekt gesteckt hast. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen.
Ich freue mich auf weitere Beiträge!
Bitte fülle dieses Feld aus
Durch Abschicken meines Kommentares versichere ich, dass ich alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen gemacht habe. Meine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Weitere Informationen zum Datenschutz gemäß Art. 13 und 14 DSGVO findest du hier.
Du bist interessiert an neuen Equipment?
Jetzt Angebot mit Bestpreis-Garantie sichern.